Also ich habe den Sommer und vor allem die sitzungsfreie Zeit des Bundestages für eine Tour durch meine zwei Wahlkreise genutzt. Seit Juni kamen neben den Wahlkreisterminen auch 46 Pressetermine dazu. Da ist so ein Sommer schnell vorbei…

Weiterlesen

Ein Versprechen aus dem Mai habe ich heute endlich eingelöst. Damals hatte ich für die Mitarbeiter:innen der Lebenshilfe Wohnstätte für Behinderte in Velten “Rote Villa” ein Paket mit Gesichtsschutzvisieren per Post auf die Reise geschickt und für einen späteren Termin einen Besuch versprochen. Heute war es also soweit!

Weiterlesen

Seit gut einem Jahr ist Beate Kostka die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Neuruppin, welche zuständig ist für die Kreise Havelland, Oberhavel, Ostprignitz-Ruppin und die Prignitz und damit bundesweit der größte Agenturbezirk ist. Als ich in der Lock-Down Phase der Pandemie ein längeres Telefonat mit ihr führte, um mich über die Auswirkungen auf den regionalen Arbeitsmarkt zu informieren, kamen wir auch auf das Thema digitale Bildung und verabredeten ein persönliches Treffen im Verstehbahnhof, das am Mittwoch stattfand.

Weiterlesen

Vor einigen Wochen wurde ich von einem Redakteur von netzpolitik.org auf den Online-Dienst PimEyes aufmerksam gemacht. Wer sich aus den Nachrichten nicht mehr erinnert, PimEyes kam in die Schlagzeilen, weil es eine Art Suchmaschine ist, mit der man das Netz auf ganz gruselige Art und Weise nach Gesichtern absuchen und dadurch auch viele Menschen identifizieren und alle möglichen Informationen über ihren sozialen Kontext – von Wohnort über Freunde bis Hobbies – finden kann. Wer sie benutzen will, brauchte nur ein Foto bei PimEyes hochzuladen, zum Beispiel von der unbekannten Frau schräg gegenüber in der U-Bahn. Der Dienst analysierte das Foto anhand der biometrischen Daten und sucht dann das Internet nach Fotos von der gleichen Person ab. Bis vor ein paar Wochen enthielt die Suchmaschine schon 900 Millionen Datensätze, inzwischen sind es vermutlich schon wieder mehr geworden.

Weiterlesen

Als letzte Station im Landkreis Teltow-Fläming während meiner diesjährigen Sommertour besuchte ich den Rettungsdienst des Landkreises, der für mich deshalb besonders interessant war, weil er zuständig ist für das zentrale Lager des Kreises für Schutzmaterialien – von der Mundnasenschutzmaske über Kittel bis zum Gesichtsvisier oder Desinfektionsmitteln. Hier werden nicht nur Covid-19 Schutzmittel aufbewahrt und verteilt, sondern auch Mittel für den Tierseuchenschutz und für das Katastrophenamt.

Weiterlesen

Zu meinem Wahlkreis gehören Teile von Teltow-Fläming, und weil ich mich auch einmal auf Kreisebene über die aktuelle Situation in der Region informieren wollte, habe ich am 14.08.2020 bei meiner Sommertour auch Station in Luckenwalde gemacht und dort Kirsten Gurske, Erste Beigeordnete des Landkreises zu einem Arbeitsgespräch getroffen. Begleitet haben mich Felix Thier, Fraktionsvorsitzender der LINKEN und Maritta Böttcher, ebenfalls Linke und Vorsitzende des Ausschusses für Gesundheit und Soziales im Kreistag Teltow-Fläming.

Weiterlesen



Den Abend des 13.08.2020 verbrachte ich im Zeichen der Kultur – als Gast beim Freundeskreis des Kulturquartiers Mönchenkloster, der mich zu einer Führung durch das Haus und zu einem Gespräch eingeladen hatte. Im grünen Innenhof bekam ich erst einmal eine Einführung in großer Runde, Jens Katterwe, Leiter des Quartiers, Sigrid Lehmann, Vorsitzende des Vereins und weitere Mitglieder des Vorstandes sowie Stadtverordnete der Fraktion DIE LINKE waren mit dabei

Weiterlesen

– mitten auf dem Land in Brandenburg

Bei meiner Sommertour entdecke ich selbst in den abgelegensten Gegenden beeindruckende Highlights, eines davon war mein Besuch der Grundschule Thomas Müntzer in Blönsdorf, einem Ortsteil der Gemeinde Niedergörsdorf in Teltow Fläming am 13.08.2020.

Weiterlesen

Am Ende meiner Sommertour durch Potsdam Mittelmark kam ich nach Treuenbrietzen, wo ich mich mit Bürgermeister Michael Knape am Sabinchenbrunnen vor dem Rathaus, mitten in der historischen Altstadt, traf. Direkt hinter dem Rathaus liegen die sogenannten Hakenbuden, sehr alten Handelshäusern mit von der Zeit schief gewordenem Fachwerk (das älteste ist noch aus dem Jahr 1540 erhalten), denn Treuenbrietzen lag damals an der Handelstraße, die Venedig mit Stettin verband.

Weiterlesen

An Wahlkreistagen hat man Termine an den verschiedensten Orten. Weil Sommer und Pandemie aufeinander treffen, findet fast jedes meiner Meetings outdoor statt – oft an spannenden Orten. So traf ich Vertreter:innen des Tourismusverbandes Fläming auf dem Barfußpfad in Beelitz Heilstätten. Beim benachbarten Baumkronenpfad war ich vor 2 Jahren schon mal, für den Barfußpark blieb damals keine Zeit.

Weiterlesen