Das Konzept: Kinder erklären Kindern die Exponate

Am 14.09.2020 habe ich mit der Klasse 3A der Dreiseen Grundschule in Fürstenberg/Havel das Wunderkammerschiff besucht, das noch bis zum 18.9.2020 am Balensee vor Anker liegt. Das Wunderkammerschiff kam auf meine Initiative in meinen Heimatort Fürstenberg. Die für Mai 2019 geplante Tour des Schiffs musste leider verschoben werden, weil die Schleuse Zaaren geschlossen wurde. Nun ist das Wunderkammerschiff aber endlich in Fürstenberg angekommen – als Auftakt einer Tour durch den Brandenburger Norden, die auch noch nach Rheinsberg führen wird.

Weiterlesen

Also ich habe den Sommer und vor allem die sitzungsfreie Zeit des Bundestages für eine Tour durch meine zwei Wahlkreise genutzt. Seit Juni kamen neben den Wahlkreisterminen auch 46 Pressetermine dazu. Da ist so ein Sommer schnell vorbei…

Weiterlesen

Ein Versprechen aus dem Mai habe ich heute endlich eingelöst. Damals hatte ich für die Mitarbeiter:innen der Lebenshilfe Wohnstätte für Behinderte in Velten “Rote Villa” ein Paket mit Gesichtsschutzvisieren per Post auf die Reise geschickt und für einen späteren Termin einen Besuch versprochen. Heute war es also soweit!

Weiterlesen

Seit gut einem Jahr ist Beate Kostka die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Neuruppin, welche zuständig ist für die Kreise Havelland, Oberhavel, Ostprignitz-Ruppin und die Prignitz und damit bundesweit der größte Agenturbezirk ist. Als ich in der Lock-Down Phase der Pandemie ein längeres Telefonat mit ihr führte, um mich über die Auswirkungen auf den regionalen Arbeitsmarkt zu informieren, kamen wir auch auf das Thema digitale Bildung und verabredeten ein persönliches Treffen im Verstehbahnhof, das am Mittwoch stattfand.

Weiterlesen

Zum Abschluss meiner Sommertour durch das Havelland besuchte ich am 6. August 2020 die Willkommensinitiative Falkensee. Tanja Marotzke gab zu Beginn einen kurzen Abriss zur Geschichte. Schon bevor die ersten Flüchtlinge kamen, gründeten Bürgerinnen der Stadt die Initiative, um gut vorbereitet zu sein – das war schon die erste Gemeinsamkeit, die ich mit der Fürstenberger Willkommensinitiative entdeckte. In ehrenamtlicher Tätigkeit organisiert die WI seitdem alles, was Geflüchteten den Neustart in einer ganz anderen Welt erleichtert.

Weiterlesen

Nach 2 Tagen im Westhavelland besuchte ich Falkensee im Osthavelland. Ein Besuch der stark vom Thema Teilhabe geprägt war. Mit Vertreter:innen des Senioren- und des Teilhabebeirats ergab sich eine Diskussion über ein sehr weites Feld von Barrierefreiheit, Inklusion, Bürgerbeteiligung, Altersarmut, lebenslange Bildung und digitales Lernen, sowie Kinderbetreuung.

Weiterlesen

Sonnenschein und eine idyllische Natur – so ist eine Abgeordneten Sommertour durch den Wahlkreis am Schönsten! Am 21.7.2020 hatte ich genau dieses Glück, beim Besuch des Freihafen Mildenberg bei Zehdenick, nordöstlich von Berlin. Ich kenne und schätze die idyllische Gegend der alten Ziegeleiregion schon länger, aber diesen märchenhaften Flecken kannte ich noch nicht. Dort hat Inhaberin Claudia Langer einen Zeltplatz mit Kanustation aus dem Boden gestampft, der einfach ein Traum ist. Claudia Langer kenne ich seit vielen Jahren, aber aus ganz anderen Zusammenhängen, unter anderem als Herausgeberin des Buchs „Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen!“ und vor allem als Gründerin der Internetplattform Utopia.de, ihre Themen waren immer Nachhaltigkeit, Ressourcensparsamkeit

Weiterlesen

Noch kann Junglandwirt Patrick Kluge (36) nicht von seinem Hof in Gransee leben und muss noch in Berlin als Medizinisch-technischer Laborassistent (MTLA) arbeiten. Aber das soll sich in den nächsten Jahren ändern, denn er ist Landwirt aus Leidenschaft. Mit seiner Lebensgefährtin Kimberley Herzog (23), Studentin der Agrarwissenschaften an der Humboldt Universität Berlin, kümmert er sich aber jetzt schon um eine Handvoll Pferde (in Pension), hat zwei Jungbullen auf der Weide stehen, sowie einige Kühe mit ihrem Nachwuchs, aber auch Kleinvieh: Hühner alter Rassen und Kaninchen. Schafe sollen im nächsten Jahr dazu kommen. Irgendwann auch Obst- und Gemüseanbau. Der kleine Hof arbeitet ökologisch und nachhaltig, bisher aber noch ohne Biozertifizierung. Selbst die Pferde und Bullen konnte ich aus der Nähe betrachten.

Weiterlesen

Am Montag besuchte Anke Domscheit-Berg, Bundestagsabgeordnete der Linksfraktion, im Rahmen ihrer Sommertour den Apfelhof Wähnert. Während der Schulferien hat der Bundestag sitzungsfreie Zeit, diese Zeit nutzen viele Abgeordnete verstärkt für Termine im Wahlkreis. Die in Fürstenberg lebende Netzpolitikerin kennt den Apfelhof Wähnert schon seit vielen Jahren, da sie jede Woche eine „Grüne Kiste“ mit Lebensmitteln aus dem angeschlossenen Hofladen bezieht. „Ich lese und höre viel darüber, wie Lebensmittel hergestellt werden, aber es ist doch etwas Anderes, einmal selbst dort zu sein, wo das Essen, das ich kaufe, entsteht. Da ich aber nicht im Weg rumstehen wollte, habe ich meine Unterstützung auf dem Hof angeboten, was dankend angenommen wurde.“

Weiterlesen

Wahlkreistag am 2. Juni

Am 2. Juni besuchte ich die Immanuel Familienberatung in Zehdenick. Covid-19 bedingt, finden meine Wahlkreistermine derzeit entweder telefonisch, als Videokonferenz oder im Freien statt. Da traf es sich gut, dass die Beratungsstelle eine Terrasse hat, wo mich die stellvertretende Leiterin der Beratungsstelle, Anke Culemann, über die Einrichtung, ihren Träger, die Immanuel Albertinen Diakonie, und besondere Herausforderungen durch die Coronakrise informieren konnten. Anke Culemann trug während der Begrüßung ein Gesichtsschutzvisier, was mich natürlich besonders freute, denn die Visiere der Einrichtung stammen aus unserem „Verstehbahnhof“ in Fürstenberg. Vor wenigen Wochen hatte Anke Culemann sie dort abgeholt, um wieder Beratungen durchführen zu können.

Weiterlesen