Frage:

Wann erfuhr die Bundesregierung erstmalig von der Möglichkeit, eine Check-In-Funktion und eine dezente, elektronische Gästeliste in der CoronaWarn-App umzusetzen, und wann genau hat sie der SAP den Auftrag zur Umsetzung der jeweiligen Funktionalität erteilt, bzw. wenn kein Auftrag erteilt wurde, was waren die Gründe dafür (bitte für beide Fälle – Check-In-Funktion und dezentrale, elektronische Gästeliste – getrennt beantworten)? (Drucksache 19/28338, Frage 123)

Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Dr. Thomas Gebhart vom 9. April 2021:

Die Corona-Warn-App (CWA) und ihre Funktionalitäten werden seit ihrem Start stetig unter Berücksichtigung der Vorschläge aus Politik, Wissenschaft und der Open-Source-Community sowie der aktuellen Pandemiegeschehnisse und daraus abzuleitender Bedarfe weiterentwickelt und verbessert. Die verschiedenen Konzepte einer Eventregistrierung wurden vom Bundesministerium für Gesundheit beginnend im vierten Quartal 2020 verfolgt. Nach Prüfung der funktionalen und nichtfunktionalen Anforderungen an eine datenschutzkonforme Umsetzung wurde eine Weiterentwicklung der CWA kurzfristig beauftragt. Die entsprechende Funktionalität wird zeitnah zur Verfügung stehen.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Beispiel Schriftliche Frage von Anke zum Thema: Wann erfuhr die Bundesregierung von der Möglichkeit, eine Check-in Funktion in die Corona Warn App zu integrieren u wann hat sie sie beauftragt? Zur (nichtssagenden) Antwort der Bundesregierung […]