Medienecho aus Print- und Online-Medien sowie eigene Texte

IT-Sicherheitslage: BSI spricht von Alarmstufe rot (Update)

Quelle: Behörden Spiegel

Die Lage bleibt angespannt bis kritisch. “Im Bereich der Informationssicherheit haben wir, zumindest in Teilbereichen, Alarmstufe rot”, sagte Arne Schönbohm in der letzten Woche bei der Vorstellung der Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2021. Der Bericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zeichnet Jahr für Jahr ein zunehmend düsteres Bild. (... ) Führende Digitalexpert/innen in Politik und Wirtschaft sehen den Bericht als Warnsignal für die kommende Bundesregierung. Die netzpolitische Sprecherin der Linken-Fraktion im Bundestag Anke Domscheit-Berg hält nun eine Neuausrichtung der Cybersicherheitsstrategie für nötig: “Das BSI muss vom BMI unabhängig werden, um nicht in Interessenkonflikte mit Geheimdiensten zu geraten, die Sicherheitslücken offenhalten wollen.” Zum Weiterlesen auf den Titel klicken
Weiterlesen…
Tags: IT-Sicherheit |

Digitalisierung: Problem oder Lösung?

Quelle: Der Freitag

Nachhaltigkeit: Klimaschutz und Digitalisierung, wie passt das bei dem enormen Energieverbrauch im Internet zusammen? Eine Diskussion über Problem oder Lösung durch die neue Technologie. (...) Auch wenn der Stromverbrauch im Internet so hoch liege, dass das Internet, als Land gezählt, weltweit auf dem dritten Platz läge, sei die Digitalisierung nicht nur ein Teil des Problems, sondern auch der Lösung, ist Anke Domscheit-Berg, Bundestagsabgeordnete der Linken, überzeugt. Der CO2-Ausstoß bei der Herstellung der elektronischen Geräte für die Nutzung des Internets sei ebenfalls besonders hoch. Deshalb forderte sie, die Nutzungsdauer dieser Geräte durch ein Recht auf Reparatur und eine längere Verpflichtung zu Updates zu steigern und die wertvollen Materialien durch hohe Recyclingquoten wiederzugewinnen. Derzeit liege die Wiedergewinnungsquote nur bei 35 Prozent. Zum Weiterlesen auf den Titel klicken
Weiterlesen…
Tags: Klimaschutz | Ökologische Digitalisierung |

Was hilft gegen den Cookieterror im Internet?

Quelle: FAZ

Alle sind im Internet genervt von der Frage, ob sie Cookies zustimmen wollen. Sogar die Politiker, die sie verursacht haben. (...) Die Linken-Abgeordnete Anke Domscheit-Berg spricht von einem „Cookieterror“. Selbst für Datenschutzfragen auf­geschlossene EU-Parlamentarier aus dem Justizausschuss, wo solche Regelungen ersonnen werden, klicken nur noch auf „Zustimmen“. Sie haben einfach keine Kraft mehr. So wird der datenschutzwillige Bürger nicht nur durchleuchtet, sondern auch erniedrigt. Er ist kein nichts ahnendes Opfer dunkler Konzerninteressen mehr, sondern er willigt aus freien Stücken in sein eigenes Unglück ein und kann sich hinterher kaum noch beschweren. Zum Weiterlesen auf den Titel klicken
Weiterlesen…
Tags: Cookies | Digitaler Verbraucherschutz |

„Cookie-Banner werden von Tech-Konzernen missbraucht“

Quelle: FAZ

Seit anderthalb Jahren werden Bürger im Internet gefragt, ob sie Cookies zustimmen. Politiker, Verbraucherschützer und Fachleute halten diese Praxis in großer Übereinkunft für gescheitert. Viele Bürger klicken bei den Abfragen blind auf „Zustimmen“, weil sie das Kleingedruckte nicht verstehen oder ihnen schlicht die Zeit für langwierige Datenschutzeinstellungen fehlt. Die Linke-Abgeordnete im Bundestag Anke Domscheit-Berg spricht von einer "absoluten Zumutung" und einem "Cookieterror" und fordert, dass die Bürger mehr Beschwerden an die Datenschutzbeauftragten schreiben sollten, wenn Cookie-Banner "betrügerisch" gestaltet seien und bei denen man die Ablehnungsoption erst in komplizierten Untermenüs finde. Zum Weiterlesen auf den Titel klicken
Weiterlesen…
Highlight
Tags: Cookies | Digitaler Verbraucherschutz |

BSI sieht teilweise ‚Alarmstufe Rot‘

Quelle: die Tageszeitung

Lagebericht-Cybersicherheit: Die Bedrohung durch Cyberangriffe ist in Deutschland deutlich gewachsen. Die Bedrohung in Deutschland wächst: Immer häufiger legen Cyberkriminelle Unternehmen, Verwaltungen oder gar Krankenhäuser lahm. (...) Offen bliebe die Frage, warum deutsche Kommunen besonders 'anfällig für gefährliche und folgenschwere Angriffe auf ihre IT-sicherheit' sind, wie die netzpoetische Sprecherin der Linksfraktion Anke Domscheit-Berg zuletzt monierte. Zum Weiterlesen auf den Titel klicken
Weiterlesen…
Tags: IT-Sicherheit |

Blamage digitaler Führerschein »Verantwortungslos und gefährlich«

Quelle: Spiegel Online

Die ID Wallet für den digitalen Führerschein ist nicht nur technisch unausgereift. Regierungsangaben zeigen: Die Vergabe war intransparent, Sicherheitschecks waren unvollständig – und die mögliche Ausrichtung ist fragwürdig. Für Anke Domscheit-Berg, netzpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion der Linken, ist das Thema mit den angekündigten Nachbesserungen längst nicht erledigt. »Es handelt sich dabei eben nicht nur um einen temporären Rückschlag und ein weiteres Einzelbeispiel für ein fehlgeschlagenes Projekt bei der Digitalisierung«, sagt sie dem SPIEGEL. Vielmehr habe die Bundesregierung das für derartige Vorhaben nötige Vertrauen der Bevölkerung »massiv verspielt«. Domscheit-Berg hatte der Bundesregierung mehrere schriftliche Fragen dazu gestellt. Zum Weiterlesen auf den Titel klicken
Weiterlesen…
Highlight
Tags: E-Government | ID Wallet App | IT-Sicherheit |

Skandalakte Facebook: Die Schattenseite der Wachstum-um-jeden-Preis-Strategie

Quelle: RedaktionsNetzwerk Deutschland

Der stundenlange Ausfall von Facebook, Instagram und Whatsapp am Montag hat Nutzer verstört und die Politik alarmiert: Wird die Datenkrake aus Kalifornien ihrer Verantwortung gerecht? „Zur kritischen Infrastruktur gehören nicht nur Schienen, Straßen und Kabel, sondern auch die soziale Infrastruktur des Netzes“, sagt Anke Domscheit-Berg, netzpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Es zeige sich immer deutlich, wie falsch es gewesen sei, auf ein Quasimonopol zu setzen. „Ich hoffe sehr, dass die US‑Politik jetzt vorangeht und dieses Monopol zerschlägt – das Minimum wäre die Abspaltung von Whatsapp und Instagram“, so die Abgeordnete. Zum Weiterlesen auf den Titel klicken
Weiterlesen…
Highlight
Tags: Digitale Monopole | Social Media |

Diese Unternehmer ziehen in den neuen Bundestag ein

Quelle: Manager Magazin

Im neugewählten Bundestag werden nur wenige Unternehmer sitzen. Die Union setzt auf ihre Mittelständler – die SPD eher auf Manager. Die Grünen haben erstmals eine Gründerin in ihren Reihen. Und für die FDP bleibt ein Dax-Vorstand. Einziges unternehmerisches Mitglied der (LINKEN) Fraktion: Anke Domscheit-Berg (53). Domscheit Berg gründete nach Stationen bei Accenture, McKinsey und Microsoft eine eigene Firma für den Glasfaserausbau. Zum Weiterlesen auf den Titel klicken
Weiterlesen…

Am kalten R2G-Büfett: Rot-Rot-Grün oder nicht?

Quelle: Neues Deutschland

»Das hängt nicht von uns ab«, sagt Bundestagskandidatin Anke Domscheit-Berg (Linke) Auch ein »R2G-Büfett« ist im Angebot: Auf dem betreffenden Tablett liegen Tomaten (SPD), dunkelrote Weintrauben (Linke) und Gurken (Grüne). Als die Bundesvorsitzende und Spitzenkandidatin der Linken, Janine Wissler, eintrifft und am Büfett sagen soll, was sie essen möchte, greift sie übrigens nicht beim R2G-Tablett zu, sondern entscheidet: »Erst einmal ein Käsebrötchen.« Zum Weiterlesen auf den Titel klicken
Weiterlesen…

Was bleibt von Angela Merkel? Eine Bilanz ihrer Kanzlerschaft

Quelle: Zeit Online

Eine Bilanz ihrer Kanzlerschaft: Zehn Standpunkte aus Politik, Wissenschaft und Kultur. 'Verrat an den Frauen' von Anke Domscheit-Berg, Abgeordnete des Bundestags: Angela Merkel war 36 Jahre alt, als sie 1990 in den Bundestag einzog. Schon 15 Jahre später wurde sie Kanzlerin. Für mich war sie nicht nur die erste Kanzlerin, sondern eine Ostfrau im Kanzleramt. Sie ist im brandenburgischen Templin aufgewachsen, eine halbe Stunde von meinem Wohnort entfernt. Auch wenn Merkels Biografie einzigartig ist, hat sie doch Gemeinsamkeiten mit denen vieler Ostfrauen. (Der ganze Beitrag ist in meinem Blog zu finden) Zum Weiterlesen auf den Titel klicken
Weiterlesen…
Highlight
Tags: Angela Merkel | Frauen | Osten |