Wahlkreis Oberhavel – Havelland II

Betreuungswahlkreis

Über den Wahlkreis

Hier bin ich als Abgeordnete der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag für die Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises 58 ansprechbar. Der Wahlkreis 58 umfasst den gesamten Landkreis Oberhavel und vom Landkreis Havelland die Gemeinden Brieselang, Dallgow-Döberitz, Falkensee, Ketzin, Schönwalde-Glien und Wustermark. Als eine von vier Brandenburger Abgeordneten der LINKEN bin ich unter anderem für Oberhavel und das östliche Havelland zuständig. Als Direktkandidatin bin ich im Wahlkreis 60 angetreten. Gewählt wurde ich über die Landesliste der LINKEN Brandenburg.

Im Büro gibt es regelmäßig Lesungen und Ausstellungen zu besichtigen. Mein Mitarbeiter Ralf Wunderlich vertritt mich in den Wochen in denen ich an Sitzungen des Deutschen Bundestages teilnehme.

Wahlkreisbüro Oranienburg

Bernauer Straße 71
16515 Oranienburg

Tel.: (03301) 200997
Fax: (03301) 200996

E-Mail: anke.domscheit-berg.ma06@bundestag.de

Bürozeiten: Dienstag, Mittwoch und Do von 10-16 Uhr

Ansprechpartner: Ralf Wunderlich

Blog

Am 23.Mai übergab die Bundestagsabgeordnete Anke Domscheit-Berg einen Spendenscheck in Höhe von 300 € vom Verein der Fraktion der LINKEN im Bundestag an die PuR gGmbH. Mit diesem Geld wird das seit Anfang 2016 existierende Projekt PuRzelbaum unterstützt.

Bild zeigt Havelbrücke mit Vertreter vom WSA und er Stadt Hennigsdorf, in der Mitte Anke Domscheit-Berg

Der Prüfbericht für die Hennigsdorfer Havelbrücke ist zwar noch nicht da, trotzdem konnte Herr Münch, Baudirektor des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA), am Donnerstag positiv bis hoffnungsvoll berichten, dass eine weitere Ablastung der Brücke bzw. eine gänzliche Sperrung wohl vorerst nicht kommt. Ein endgültiges Ergebnis gibt es natürlich erst nach Vorliegen des Prüfberichtes. Die Bundestagsabgeordnete Anke […]

Frage: Welche Maßnahmen plant die Bundesregierung, um den wirtschaftlichen Schaden für die Unternehmen, die von der fortgesetzten Sperrung der Schleuse Zaaren betroffen sind, zu mildern, und verfügt die Bundesregierung nach eigener Auffassung über ausreichende Instrumente, um wirtschaftlichen Schaden für durch solche Schleusensperrungen betroffene Unternehmen zu minimieren? (BT-Drucksache 19/9553) Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Enak Ferlemann vom […]

Frage: Welche Maßnahmen plant die Bundesregierung, um den wirtschaftlichen Schaden für die Unternehmen, die von der fortgesetzten Sperrung der Schleuse Zaaren betroffen sind, zu mildern, und verfügt die Bundesregierung nach eigener Auffassung über ausreichende Instrumente, um wirtschaftlichen Schaden für durch solche Schleusensperrungen betroffene Unternehmen zu minimieren? Antwort: Nach § 5 Abs. 1 WaStrG darf jedermann […]

Eine Schule die begeistert, so kann man die Pestalozzi Grundschule in Birkenwerder beschreiben. Am 23. Januar konnte ich mir ein Bild davon machen, wie Inklusion in der Praxis funktioniert. An der integrativ kooperativen Schule Birkenwerder werden Schülerinnen und Schüler mit und ohne geistiger oder körperlicher Behinderung unterrichtet. Herr Stapel, der Schulleiter, sowie seine Stellvertreterin, Frau […]